Schlagwort: Vögel

#192

Nur zögerlich hüpft die Amsel zur Seite, wenn ich in den Garten komme. Ist sie nun dumm, weil sie mich nicht fürchtet, oder klug, weil sie weiß, dass sie mich nicht fürchten muss?

#186

Ich möchte eigentlich nicht über Wellensittiche reden. Als ich ein Kind war, hatten viele Leute Wellensittiche. Die Wellensittiche wohnten in Käfigen. Sie konnten Doofkopp sagen, weil sie allein lebten und man sie lange genug trainiert hatte. Wenn man den Käfig aufmachte, flatterten die Wellensittiche hektisch durch das Zimmer und setzten sich auf den Schrank oder auf meine Schulter, was noch schlimmer war. Dabei mag ich Vögel. Ich füttere die Vögel im Hof und beobachte sie durch das Fenster. Ich rede mit ihnen, wenn ich das Futtersilo auffülle. Ich sehe nach den Vögeln in den Lüften, nach den Tauben auf der Dachrinne, nach den Möwen über dem Meer. Ich finde, Vögel sollten draußen wohnen und nicht in Käfigen.

[via Ackerbau in Pankow und Waldvierteltage]

#160

Seit einem Monat kann ich wieder richtig schlafen. Die Burschenschaftler sind verschwunden, der Club um die Ecke ist geschlossen, niemand zieht mehr nachts schreiend durch die Straße. Morgens werde ich nicht mehr von Autos geweckt, sondern von den Vögeln. Kann meinetwegen so bleiben.

Keine Termine mehr, keine Verabredungen, keine Arztbesuche, keine Physiotherapie, nicht mehr ins Theater, nicht mehr ins Kino, nicht mehr ins Restaurant, keine Besuche, kein Zug, den wir kriegen müssen, gar nichts mehr. Wenn ich meine Arbeit geschafft habe, fahre ich für eine Stunde ins Büro und hole mir neue. Papier ist schwer, das nächste Mal nehme ich den Fahrradanhänger mit und packe die volle Aktentasche da rein.

Aber ich vermisse die Gespräche. Wenn ich jemanden auf der Straße treffe, läuft immer diese Unruhe mit: Stehen wir weit genug auseinander? Sind die 15 Minuten schon um?

Lange wird das nicht mehr halten. Diese merkwürdige Mischung aus Linken, Rechten und Wirtschaftsliberalen, die Grundrechte! und Verhältnismäßigkeit! schreien und keine Ahnung haben, was das überhaupt ist. Dieser Möchtegern-Kanzler, dem seine Berater gesagt haben, dass er vorwegmarschieren soll, mit seinem Watschelgang und jetzt hat er einen Professor eingekauft und eine PR-Agentur macht alles instagrammable.

Vielleicht sind die Professoren in den Talkshows bloß gecastet? Ich meine, woher kommen die plötzlich alle? Hat die vorher schon mal jemand gesehen?

Heute die große Fahrradrunde. Die Kondition ist sonstwo.

Ich bin jetzt Candidate Master, so ähnlich werde ich mich fühlen, wenn ich draußen mit einer Maske herumlaufe. Alle gucken komisch.